Contergan? Liegt das nicht schon 50 Jahre zurück und ist das nicht längst vorbei? Im Gegenteil, die Katastrophe entfaltet erneut ihre ganze Wucht. Denn zu den ursprünglich bereits zum Teil schweren Conterganschädigungen stellen sich durch die jahrzehntelange Fehlbelastung von Wirbelsäule, Gelenken und Muskulatur heute zusätzlich Folgeschäden ein, die einen ständig steigenden Bedarf z. B. an pflegerischen und therapeutischen Leistungen erfordern.

Was wird aus uns, nun da wir älter werden? Wie können wir ein würdevolles Leben weiterführen mit den wachsenden Einschränkungen aufgrund von Folgeschäden? Wer kommt für unsere entstandenen Rentenausfälle – angesichts einer z. T. völlig abweichenden Erwerbsbiografie – auf? Wer tritt an die Stelle der Eltern, die seit Jahrzehnten unsere Pflege und Versorgung sichergestellt haben, nun aber selbst hilfe- und pflegebedürftig werden? Das sind Fragen, die uns heute mehr und mehr beschäftigen.

Wenn Sie sich über unsere Arbeit informieren oder dabei mithelfen wollen, dass sich auch das Verursacher-Unternehmen GRÜNENTHAL nach 50 Jahren endlich seiner Verantwortung stellt dann stöbern Sie doch einfach auf unserer Website. Neben unserem Forderungskatalog halten wir für Sie verschiedene Informationen bereit.

Aktuelles

Para os brasileiros

Para os brasileiros Portadores da Síndrome da Talidomida:  Informações sobre nosso suporte e recomendações encontram-se aqui

Brasilien

Der Bundesverband veröffentlich Informationen zum Verfahren der Conterganstiftung für behinderte Menschen gegen Leistungsempfänger im Ausland. Mehr dazu gibt es hier. Downloads mit Quellen, Texten etc sind hier zu finden.

JSN Blank template designed by JoomlaShine.com