Ursprünglich von den Eltern contergangeschädigter Kinder 1963 als Dachverband der regionalen Interessengruppen gegründet, übernimmt der Bundesverband Contergangeschädigter e. V. seither auf Bundesebene vielfältige Funktionen:

  • Wir vertreten die Interessen von Betroffenen gegenüber dem Verursacher-Unternehmen GRÜNENTHAL, der Bundesrepublik Deutschland sowie Trägern der Rehabilitation und engagieren uns für bedarfsgerechte Lösungen in den Bereichen Mobilität, barrierefreies Wohnen, Alterversorgung, Arbeitsplatz, Assistenz und Pflege.
  • Im Brennpunkt unserer Arbeit stehen die sich immer stärker offenbarenden Folgeschäden aufgrund der jahrzehntelangen Fehlbelastung von Wirbelsäule, Gelenken und Muskulatur. Aus diesem Grund hat der Bundesverband Contergangeschädigter e. V. einen Forderungskatalog erarbeitet und am 23. Februar 2008 in seiner letzten Fassung verabschiedet.
  • Zudem sind wir Ansprechpartner für die Betroffenen und deren Angehörigen, für die wir ein umfassendes Leistungsspektrum entwickelt haben.
  • Weiterhin stehen wir der Wissenschaft und der Öffentlichkeit für Fragen rund um das Thema Contergan jederzeit zur Verfügung.

Aktuelles

5. Conterganstiftungs passiert Bundestag

Gestern wurde das Conterganstiftungsgesetz in 2. und 3. Lesung verabschiedet. Damit es in Kraft tritt muss es noch vom Bundespräsidenten unterschrieben werden.

Die Redebeiträge können auf der Seite des Bundestages gesehen werden:

Para os brasileiros

Para os brasileiros Portadores da Síndrome da Talidomida:  Informações sobre nosso suporte e recomendações encontram-se aqui

Brasilien

Der Bundesverband veröffentlich Informationen zum Verfahren der Conterganstiftung für behinderte Menschen gegen Leistungsempfänger im Ausland. Mehr dazu gibt es hier. Downloads mit Quellen, Texten etc sind hier zu finden.

JSN Blank template designed by JoomlaShine.com